Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
18.12.2017
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Verbraucherzentrale Sachsen klagt wegen LTE-Drosselung gegen Vodafone – Verbraucherschützer hoffen auf Grundsatzurteil

Im Dezember vergangenen Jahres hatte die sächsische Verbraucherzentrale neben der Telekom auch den Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone wegen fehlender Transparenz der Tarifinformationen zu den “LTE Zuhause“-Tarifen und unangemessener Benachteiligung der Verbraucher abgemahnt. Zugleich hatten die Verbraucherschützer dem Unternehmen eine Frist bis zum 6. Januar 2014 eingeräumt, um auf die Vorwürfe zu reagieren und eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Nachdem Vodafone dieser Forderung nicht nachkam, meldete die Verbraucherzentrale Sachsen nun, sie habe zum 1. März Klage am Landgericht Düsseldorf eingereicht. Sie wirft Vodafone vor, die betreffenden Tarife explizit als vollwertigen Festnetzersatz beworben und damit bewusst falsche Erwartungen beim Verbraucher geweckt zu haben. Tatsächlich ist das Datenübertragungsvolumen bei den “LTE Zuhause“-Tarifen anders als bei den meisten DSL-Angeboten limitiert, zusätzliches Volumen muss kostenpflichtig hinzugebucht werden. Ist dieses aufgebraucht drosselt Vodafone die Verbindungsgeschwindigkeit auf maximal 384 Mbit/s. "Dies entspricht ganz und gar nicht den Erwartungen eines Verbrauchers, der sich auf ein LTE-Zuhause-Angebot deshalb einlässt, weil die Werbung Internet gleich einem DSL-Anschluss verspricht", so Verbraucherschützerin Dr. Katja Henschler. Neben der Drosselung an sich kritisiert Sachsens Verbraucherzentrale die geringe Datenübertragungsrate nach Verbrauch des tarifabhängigen Inklusivvolumens. Eine derart niedrige Surfgeschwindigkeit gefährde die Nutzung der vertraglichen Leistung, also den Vertragszwecks, führte Henschler weiter aus.

Die sächsischen Verbraucherschützer hoffen nun, dass die zuständigen Richter das Verfahren zügig in die Wege leiten und mit einem Grundsatzurteil im Sinne aller auf LTE angewiesenen Nutzer abschließen. "Mit der Klage wollen wir erreichen, dass die Richter über die notwendigen Leistungen eines LTE-Angebotes urteilen, das Festnetzbedingungen verspricht", erläutert Henschler ihr Anliegen.

07.03.2014 12:08 Alter: 4 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*