Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
24.11.2017
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Verbraucherschützer nehmen Vodafone ins Visier – Telekom reagiert auf Abmahnung

Nachdem die Verbraucherschutzzentrale Sachsen bereits vergangene Woche die Praxis der Telekom, LTE-Tarife mit Inklusivvolumen und anschließender Drosselung als Flatrate zu bewerben, moniert hatte, rückt nun die Konkurrenz des Bonner Unternehmens in den Fokus der Behörde. "Wir beobachten derzeit intensiv die Telekom-Wettbewerber, inwieweit sie bei Internetangeboten via LTE-Mobilfunk das Volumen drosseln, es dennoch aber Flatrate nennen", bestätigte Katja Henschler von der sächsischen Verbraucherzentrale gegenüber dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Wie FOCUS am Sonntag berichtete steht gegenwärtig Vodafone wegen der LTE-Zuhause-Tarife unter Beobachtung, obgleich diese nicht als Flatrate beworben werden. Es ist daher fraglich, ob eine ausreichende Grundlage für eine Abmahnung gegeben ist.

Unterdessen reagierte die Telekom auf den kürzlich aus dem Freistaat erhaltenen Mahnbescheid und unterschrieb die darin geforderte Unterlassungserklärung.  Seit Ende letzter Woche bezeichnet der Bonner zudem seine LTE-Zugänge nicht mehr als Flatrate. Weiter kündigte das Unternehmen als Konsequenz auf das Urteil des Landgerichts Köln vom Oktober 2013 an, bei allen bestehenden Verträgen auf die Klausel zur Drosslungen der Leitungen ab sofort nicht mehr anzuwenden. "Für alle Kunden, die bereits Festnetzverträge mit einer Volumeneinschränkung gebucht haben, gilt: Sie können das Internet auch weiterhin ohne Beschränkung nutzen. Die entsprechende Volumenklausel in den Tarifen wird nicht angewendet. Die Kunden müssen dafür nicht aktiv werden. Ab 5. Dezember 2013 ist diese Klausel dann aus allen Festnetztarifen ersatzlos gestrichen", teilte die Telekom mit. Neue gedrosselte Tarife soll es frühestens 2015 geben.

11.12.2013 16:49 Alter: 4 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*