Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
24.11.2017
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Swisscom und Austria Telekom ermöglichen LTE-Roaming – Weitere Kooperationsverträge geplant

Swisscom und  Telekom Austria, die jeweils größten Mobilfunkanbieter der Schweiz und Österreichs,  bieten ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit, LTE-Tarife auch im Netz des anderen Anbieters zu nutzen. Damit gehören die beiden Unternehmen in Sachen LTE-Roaming zu den Vorreitern in Europa. Swisscom und Telekom Austria planen bereits weitere Verträge, um die LTE-Versorgung im inner- und außereuropäischen Ausland möglichst zeitnah zu maximieren.

Das Problem von Konzernen bei der flächendeckenden Einführung des LTE-Roamings besteht generell weniger darin, kooperationswillige Partner zu finden, als vielmehr in der mangelnden Homogenität des LTE-Marktes. Viele Frequenzbänder werden von anderen Diensten, beispielsweise Fernsehsendern, genutzt, wodurch nur eine bestimmte Auswahl an Frequenzen für LTE-Netzwerke zu Verfügung steht. Welche dies sind, ist zudem von Land zu Land unterschiedlich. Dementsprechend benötigen die Mobilfunkanbieter neue Signalisierungsprotokolle und technische Erweiterungen der Netze, um die an sich inkompatiblen Signale verschiedener Netzbetreiber übertragen zu können. Hinzu kommt, dass LTE-Endgeräte oft lediglich mit denjenigen Frequenzen kompatibel sind, die die “einheimischen“ LTE-Netze nutzen und der Einsatz im Ausland – selbst mit vorhandener Roaming-Option – nicht sichergestellt ist.

21.12.2013 11:34 Alter: 4 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*