Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
23.1.2018
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Neues Informationsportal zum FTTH Ausbau und NGA

Der Glasfaser Ausbau gehört zu den wichtigsten infrastrukturelle Herausforderungen, wenn es um den Ausbau der Netze der nächsten Generation (NGN) geht. Glasfaser oder auch Lichtwellenleiter (LWL) werden benötigt um besonders hohe Datenraten zu erreichen, sie können ein Vielfaches einer herkömmlichen Kupferleitung übertragen und das über sehr weite Entfernungen hinweg, da die Dämpfung im Vergleich zu einer Kupferleitung sehr gering ist.

Auch für den Mobilfunk spielt der Glasfaser-Ausbau eine wichtige Rolle. So wird ein Glasfaser Anschluss beispielsweise benötigt um LTE Basisstationen mit dem Kernnetz zu verbinden. Also auch die Technologie, die aus Nutzersicht auf einer Funkverbindung basiert benötigt leistungsfähige Kabellösungen.

In Zukunft werden auch Glasfaseranschlüsse, die bis ins Haus zum Endkunden führen eine immer größere Rolle spielen. Hier spricht man von FTTH (Fibre To The Home) Netzen, die benötigt werden um besonders Bandbreitenintensive Dienste nutzen zu können. Sehr viel Bandbreite wird für die Übertragung von hochauflösenden Bewegtbildern wie HDTV oder 3D-TV benötig. Auch die schon in vielen Städten verbreiteten VDSL Zugänge basieren auf Glasfaser, die jedoch nicht bis ins Haus sondern bis zum nächsten KVz  (Kabelverzeiger) verlegt wird – hier spricht man von FTTC (Fibre to the Curb). Das verlegen der Kabel für „die letzte Meile“ bis ins Haus ist besonders kostenintensiv und daher noch nicht weit verbreitet.

Der Glasfaser Ausbau hat auch eine politische Dimension. Die Bundesregierung verfolgt im Rahmen der Breitbandstrategie das Ziel bis zum Jahr 2014 mindestens 75 Prozent der deutschen Haushalte mit Internetverbindungen von mindestens 50 MBit/s zu versorgen.

Der Glasfaserausbau und FTTH Netze werden in Zukunft eine immer größere Rolle spielen, auch für den Verbraucher. Um die Technik und den Ausbau redaktionell zu begleiten hat die atene KOM GmbH mit ftt-x.net ein Portal zum Thema FTTH und dem Ausbau von NGA-Netzen in Leben gerufen. Neben einer Nachrichten Rubrik gibt es Informationen zur Glasfaser Technik oder Inhouse Verkabelung.

Tim Brauckmüller, Geschäftsführer der atene KOM GmbH zum Start des ftt-x.net Portals:

„Wir leben in einer digitalen Welt, in der niemand mehr Lust hat, von einer rasanten Entwicklung ausgeschlossen zu werden. Gleichzeitig fehlt die Zeit, sich ausreichend zu informieren. Mit dieser Internetseite bündeln wir nötiges Wissen zum Thema, das verständlich und schnell verfügbar ist – und zwar für alle!“

17.09.2011 11:37 Alter: 6 Jahre

Kommentare

Micha, 17-09-11 17:49:
Das ist aber schon üble Augenwischerei. 75% das sind die Großstädte + NRW. Auf dem Land bleibt es trocken. Da dann dort LTE rumsteht wird dann auch kein Kabel mehr dorthin gelegt.
LTE wird in 10 Jahren das sein was UMTS heute ist: out-dated und alternativlos.

@ admin: Die recaptcha Leute laufen jetzt komplett Amok. Ich kann als normaler Mensch den Kram nur mit Mühe noch entziffern. Findet bitte bald eine andere Lösung. z.B. selbstlösende Rätsel wenn JS aktiv ist.
Admin, 17-09-11 18:06:
@Micha
Leider ist recapcha das einzige, was mich vor dem kompletten Spam-Untergang bewahrt :-( . Hatte hier mal vor einiger Zeit andere Varianten getestet - alles völlig unbrauchbar, da kommen über Nacht dann mal locker 200 Spamkommentare rein! Ich werde mich trotzdem nochmal umsehen, wenn ich Zeit finde.

Gruß
Eike
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*