Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
24.11.2017
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

GSMA-Studie prognostiziert 1 Milliarde LTE-Anschlüsse weltweit bis 2017

Laut einer Prognose der GSMA Intelligence, einer Forschungsgruppe der Handelsorganisation GSMA, die weltweit knapp 1000 Mobilfunkanbieter und –ausrüster repräsentiert, wird die Anzahl der LTE-Netzanschlüsse weltweit 2017 die Milliardengrenze durchbrechen. Verteilen wird sich diese Summe voraussichtlich auf etwa 500 kommerzielle LTE-Netze, was einer Verdoppelung der aktuellen Anzahl entspräche. Marktführend im Bereiche Netze sind gegenwärtig die Vereinigten Staaten, auf die 46% aller Anschlüsse entfallen. Bis 2017 sieht die Studie jedoch einen massiven Anstieg im asiatischen Raum infolge der Markteinführung in China und Indien, sowie des Ausbaus in Japan und vor allem Südkorea, wo bereits jeder zweite Mobilfunkabschluss per LTE funktioniert.

„Seit dem Start des ersten kommerziellen 4G-LTE-Netzes Ende 2009 verzeichnen wir einen weltweiten Anstieg bei Inbetriebnahmen", erklärte Hyunmi Yang, der Chief Strategy Officer der GSMA. „Unser neuester Bericht nennt eine Reihe von Faktoren, die das LTE-Wachstum weiter vorantreiben: die rechtzeitige Zuweisung geeigneter Frequenzen an Mobilfunkbetreiber, die Verfügbarkeit von bezahlbaren LTE-Geräten und die Einführung innovativer Telefontarife, die die Verbreitung von High-Speed-Datendiensten begünstigen. Mobilfunkbetreiber aus Industrie- und Entwicklungsländern sehen, dass LTE-Dienste zu einem signifikanten ARPU-Zuwachs beitragen."

GSMA Intelligence legt dar, dass Nutzer mit LTE-Anbindung ein mit 1,5 GB doppelt so hohes monatliches Datenvolumen verbrauchen wie diejenigen ohne LTE. Gleichzeitig generieren sie allerdings auch einen deutlich höheren Erlös pro Kunde (ARPU), in Entwicklungsländern bis hin zum 20-fachen, in Industrienationen immerhin noch bis zu 40% mehr als Kunden, die kein LTE nutzen können oder möchten. 

Angesichts zahlreicher Förderprogramme für den LTE-Netzausbau, dem offenkundigen Interesse der Mobilfunkanbieter mit dem Markt Schritt zu halten und den Ausbauverpflichtungen, die vielerorts an den Erwerb LTE-fähiger Mobilfunkfrequenzen geknüpft sind, spricht vieles dafür, dass sich die genannten Prognosen weitestgehend erfüllen werden.

27.11.2013 17:11 Alter: 4 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*