Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
19.4.2018
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Ericsson demonstriert LTE-Advanced mit handelsüblicher Hardware

LTE Mast (Schweden)

LTE Mast (Schweden)

Ericsson hat heute der schwedischen Regulierungsbehörde Swedish Post and Telecom Agency (PTS) die nächste Evolutionsstufe der LTE-Technologie demonstriert. Dabei wurden Übertragungsgeschwindigkeiten erzielt, die rund zehnmal schneller als die Datenraten sind, die derzeit von den LTE-Mobilfunkkunden in Schweden genutzt werden können.

Das System, das in Stockholm zum Einsatz kam, nutzte handelsübliche Hardware und eine Testfrequenz, die von der PTS bereitgestellt wurde. Auf der Veranstaltung konnte Ericsson erstmals über die Luftschnittstelle neue LTE Advanced-Funktionalitäten wie etwa die Aggregation von Frequenzträgern von 3 x 20MHz (60MHz) unter mobilen Einsatzbedingungen zeigen.

Die LTE Advanced-Technologie wird die Übertragungsgeschwindigkeiten und die Netzkapazität in den Mobilfunknetzen weiter deutlich erhöhen. Die Technik basiert auf dem globalen Telekommunikationsstandard 3GPP Release 10. Erst kürzlich hat die Internationale Fernmeldeunion (ITU) festgestellt, dass LTE Advanced die Kriterien erfüllt, die für die internationale Mobilfunkkommunikation gelten. Erste Ausbaustufen dieser Technologie werden voraussichtlich im Jahre 2013 kommerziell in Betrieb gehen.

"Ericsson möchte alle Regulierungsbehörden darin bestärken, so früh wie möglich ein harmonisiertes Frequenzspektrum für LTE Advanced festzulegen", erklärt Ulf Ewaldsson, Vice President und Leiter der Product Area Radio bei Ericsson. "Die nächste LTE-Ausbaustufe erweitert nicht nur das Diensteangebot, sondern erhöht auch die technische Leistungsfähigkeit und die Datenraten deutlich. Damit können Netzbetreiber einen höheren Nutzen aus ihrer vorhandenen Infrastruktur ziehen."

Zu den technologischen Erweiterungen von LTE Advanced gehören zum Beispiel die Möglichkeit der Trägerbündelung und ein noch umfassenderer Einsatz der Mehrantennen-Technologie (MIMO). Für den Anwender wird die mobile Breitbandnutzung damit noch komfortabler – selbst bei hoher Netzlast.

Das Demo-System in Stockholm verwendete eine Multi-Mode-Multi-Standard-Basisstation RBS 6000 von Ericsson. Dabei wurden Daten zwischen der Basisstation und einem fahrenden Fahrzeug übertragen, in dem die Netzleistung gemessen wurde. Genutzt wurde dabei eine gebündelte Frequenzbandbreite von 60MHz. Gegenwärtig kann mit LTE eine Bandbreite von bis zu 20MHz genutzt werden. Im Downlink wurde ein 8x8 MIMO-System verwendet.

Im Jahre 2010, dem Jahr des kommerziellen LTE-Betriebsstarts, stieg die Zahl der Anwender, die weltweit über LTE versorgt werden können, auf 150 Millionen Menschen. Für die Mehrheit dieser LTE-Netze wurde Ericsson als Ausrüster gewählt. Hierzu gehören auch Verträge mit sechs der sieben umsatzstärksten Netzbetreibern der Welt.

Ericsson ist der bedeutendste Verfechter offener Standards und hatte den größten Einfluss auf die bisher verabschiedeten LTE-Spezifikationen. Nach eigenen Berechnungen hält das Unternehmen 25 Prozent aller wichtigen LTE-Patente.

28.06.2011 14:16 Alter: 7 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*