Sie sind hier: Nachrichten Archiv > 
30.4.2017
Freitag 09. Oktober 2015 | Keine Anmerkungen

LTE Smartphone Tarif: simply LTE Mini SMS 3GB für 11,99 Euro

Ab dem 09.10.2015 hat simply ein neues Tarifangebot. Der Smartphone Tarif simply LTE Mini SMS 3GB kostet nur 11,99 Euro. Darin enthalten sind 200 Freiminuten Telefonieren, eine SMS Flatrate, mit der unbegrenzt SMS versendet...[mehr]

Freitag 01. Mai 2015 | Keine Anmerkungen

Wiko präsentiert RIDGE FAB 4G 5,5-Zoll Dual-SIM-Smartphone mit LTE

WIKO RIDGE FAB 4G

Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem RIDGE FAB 4G den großen Bruder des RIDGE 4G, das auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt wurde. Augenscheinlichster Unterschied zum RIDGE 4G ist dabei die...[mehr]

Donnerstag 30. April 2015 | Keine Anmerkungen

Vodafone-LTE im Berliner S-Bahn Netz

Vodafone LTE

Düsseldorf, 30. April 2015 - Gute Nachrichten für S-Bahn-Nutzer in der Bundeshauptstadt: Vodafone hat das Mobilfunknetz im Nord-Süd-Tunnel deutlich verbessert. Ab Montag, 4. Mai 2015, surfen nicht nur Vodafone-Kunden, sondern...[mehr]

News

Ab März: Telekom erhöht Inklusivvolumen der Call & Surf via Funk-Tarife

“Wir erhöhen ihr Surf-Inklusivvolumen“ teilte die Telekom gestern denjenigen Kunden, die spätestens seit dem 05.12.2013 über einen LTE-Tarif der Call & Surf via Funk-Familie verfügen, per E-Mail mit. Pro Monat erhöht der Bonner Mobilfunkkonzern das Inklusivvolumen der Tarife pauschal um 30 GB und ersetzt damit die als Übergangslösung angebotene dreimalige kostenfrei Inanspruchnahme der Speed On-Option. Wessen Bedürfnisse damit nach wie vor nicht ausreichend befriedigt sind, der kann zusätzliches Volumen weiterhin kostenpflichtig hinzubuchen. Für die Umstellung müssen die Kunden selbst nicht aktiv werden, diese erfolgt vollautomatisch zum 1. März.

Die Verbraucherzentrale Sachsen, deren Abmahnung diese Änderung letztendlich notwendig machte, begrüßte, dass die Telekom damit über den Inhalt der von der Telekom abgegebenen Unterlassungserklärung hinausgehe. Diese hatte anstatt einer generellen Erhöhung des Inklusivvolumens lediglich die dreimalige, kostenlose Hinzubuchung von Speed On vorgesehen. Gleichzeitig erinnerte sie jedoch auch daran, dass der Verbraucherzentrale in der Erklärung das Recht eingeräumt werde, die veränderten Tarife dahingehend zu prüfen, ob sie den Surfansprüchen der Kunden genügten. „Wir werden nun auf das Feedback der Verbraucher warten, inwieweit die zusätzlichen 30 GB dem in der Werbung versprochenen Anspruch des Call & Surf Tarifs, einen Festnetzanschluss zu ersetzen, gerecht wird“, kommentierte Dr. Katja Henschler und verwies darauf, dass man andernfalls eine weitere Erhöhung des Inklusivvolumens verlangen könne.

21.02.2014 21:27 Alter: 3 Jahre

Kommentare

Keine Anmerkungen
Anmerkung hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*