Sie sind hier: LTE Endgeräte > LTE Antennen > 
26.3.2017

LTE Antennen

LTE ist eine Funktechnologie, daher werden Antennen benötigt um Daten senden und empfangen zu können.So gibt es auf der einen Seite eine Antenne am Sendemast des Netzbetreibers und eine am Endgerät des Verbrauchers.

An Opens internal link in current windowLTE Endgeräten, wie Öffnet internen Link im aktuellen FensterLTE Routern oder Opens internal link in current windowLTE Sticks werden bereits LTE Antennen installiert sein, es wird jedoch Fälle geben, in denen diese Antennen für einen guten Empfang nicht ausreichen. Je nachdem, wie weit man vom Sender des Netzbetreibers entfernt ist kann eine externe Antenne, die man an das Gerät anschließt die Verbindung deutlich verbessern. In einigen Fällen wird es sogar nötig sein eine Antenne im Außenbereich des Hauses anzubringen. Hier sollte beim Antennenkauf beachtet werden, dass das Modell Bauartbedingt für den Außenbereich geeignet ist (siehe weiter unten).

Beim der Aufstellung des Endgerätes bzw. der Antenne ist zu beachten, dass diese möglichst in einem höheren Stockwerk augestellt wird und dort am besten an einem Fenster, das in Richtung des Sendemastes liegt, dort ist der bestmögliche Empfang zu erwarten. 

Funkwerk Dabendorf LTE Antenne
Quelle: Funkwerk Dabendorf

Welche LTE Antenne ist die richtige?

Bei den LTE Antennen gibt es unterschiedliche Modelle, die auch unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Vodafone bietet eine Antenne an, dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Richtfunkantenne, sie verbessert zwar die Sende- / Empfangsleistung jedoch nicht optimal. Das macht sich besonders bei größeren Entfernungen bemerkbar.

Um größere Entfernungen zum Sendemast zu überbrücken und bessere Datenraten zu erzielen bieten sich Richtantennen an. Zwei Modelle, die sich aus bisherigen Erfahrungen von LTE Nutzern als optimal erwiesen haben sind die Richtantennen von Funkwerk Dabendorf und die LTE Antennen von Wittenberg-Antennen.

novero Dabendorf LTE Antenne

Die novero Dabendorf (hier bei amazon erhältlich) hat einen Gewinn von 8 dBi, durch das Kabel wird der Gewinn auf 3dBi reduziert um den Auflagen der BNetzA gerecht zu werden. Wenn man niemanden in der Umgebung stört ist es möglich Kabel mit weniger Leistungsverlust zu verwenden.

Die novero Dabendorf hat den Vorteil, dass man keine 2 Antennen benötigt, es sind im Gehäuse bereits zwei Antennen verbaut um MIMO nutzen zu können. Im relativ rubust verarbeitetem Gehäuse befindet sich eine Leiterplattenantenne über einem Reflektor. Die Antenne ist dadurch recht klein und eignet sich auch für einen Aufbau im Außenbereich.

Wittenberg LTE Antennen

Bei den Wittenberg LTE Antennen (hier bei amazon erhältlich) handelt es sich um so genannte LPDA (Logarithmisch-Periodische Dipol) Antennen. Von diesen Antennen müssen immer zwei installiert werden um MIMO nutzen zu können. Der Abstand zwischen den beiden Antennen muss mindesten 20 cm betragen. Diese Antennen bieten eine gute Leistung sind jedoch etwas größer und optisch etwas auffälliger. Wittenberg bietet hier die LTE LAT 10, LTE LAT 22 und LTE LAT 28 an. Diese unterschieden sich in der Größe, dem Öffnungswinkel und dem dBi Gewinn. Die LAT 10 und LAT 22 sind dabei speziell für die LTE Frequenzen optimiert.